Folgst du deinem inneren Ruf ins Unbekannte?

Folgst du deinem inneren Ruf ins Unbekannte?

Liegt dein Schiff noch im sicheren Hafen? Oder erlaubst du dir die Segel zu setzen? Wann ist der Schmerz so groß, dass es nicht mehr auszuhalten ist? Wann ist der Sturm so stark, dass die Wände einstürzen? Irgendwann im Leben erreicht uns ein Ruf. Dieser Ruf kann viele Gesichter haben. Es ist eine Energie des Aufbruchs ein Zauber des Neubeginns. Eine Stimme die verkündet: „Wenn du mir folgst, wirst du Vertrautes und Bequemes loslassen müssen. Du wirst vieles, auch die Komfortzone verlassen.“

Philipp Poisel singt: Sag mir wohin dich deine Träume führen, wenn das Leuchten bleibt…

Mein Leuchten ist nach einem wundervollen Festival im Wald nicht verschwunden. Im August 2018 war mein Ruf so stark, dass ich am nächsten Tag meine Kündigung eingereicht habe, um mich in ein neues Abenteuer zu stürzen. Ich habe begonnen auf den Pfad meines Herzens zu wandern.

Heute ist diese Entscheidung ein Jahr her und ich kann dir sagen, dass ich in den letzten 12 Monaten ein intensives Leben gelebt habe. Meine Kündigung reichte ich damals unter Tränen ein, weil ich immer gerne in dem Unternehmen gearbeitet habe und natürlich mochte mein Ego die Sicherheit. Aber der innere Ruf war einfach zu mächtig um zu bleiben. Dieser Seelenruf ist ungewiss. Er ist geheimnisvoll und offen. Dennoch klingt etwas sehr Bedeutsames mit. Wir haben eine Ahnung davon, dass draußen in der Welt etwas Großes auf uns wartet. Nur können wir es noch nicht sehen.

Das Alte ist vorüber, das Neue ist noch nicht da. 
Wo bist Du? Mitten im Schwebezustand oder im Vertrauen?

Menschen haben generell wenig Lust auf Veränderung. Tief in unserer Zellerinnerung wissen wir, wenn wir diesem Ruf folgen, wie dieser auch aussehen mag, werden wir vieles Vertrautes hinter uns lassen müssen. Familie, Freunde, alte Gewohnheiten. Vieles wird sich ändern. So auch bei mir. Im Dezember 2018 habe ich meine Utensilien auf der Arbeit abgegeben, meine WG aufgelöst und diverse Habseligkeiten verkauft. Ein Schritt ins Unbekannte.

Heute kann ich mit voller Freude sagen, dass es sich so sehr gelohnt hat. Natürlich hatte ich dunkle Phasen, tiefe Gespräche mit meiner Familie und Freunden. Denn ich habe mich entschieden ein neues Leben zu führen. Ein Leben, was ich zwar spüren konnte, aber noch nicht sehen. Auch heute weiß ich noch nicht genau, wohin mich mein weiterer Weg führt. Viele sagen, du brauchst doch Pläne. Ich sage ich brauche vor allem Vertrauen, Mut und jede Menge Freude im Leben. Ich habe nach meiner Entscheidung gelernt, mein Konsumverhalten enorm runterzuschrauben um mich nicht mehr von dem Materiellen abhängig zu machen. Denn so oft kompensieren wir einfach unseren Schmerz mit Ablenkung in Form von neuer Kleidung, Schmuck, Essen oder sinnlosen Beschäftigungen. Bewusste Entscheidungen wirken Wunder! Das klingt einfach, ist es im Grunde auch. Du musst diese Entscheidung nur bewusst treffen.

Was ich dir hier mitgeben möchte ist eine Inspiration. 

Falls du an einem Punkt in deinem Leben stehst, und folgende Frage aufkommt. Wage ich den Sprung oder bleibe ich? Rate ich dir springe! Denn sonst würdest du dir diese Frage nicht stellen. Zu dem Zeitpunkt, als ich die Entscheidung traf, öffnete sich ein großes Feld in mir. Ich fing an meinem Umfeld von meinen Plänen zu erzählen. Ich habe mich sehr stark geöffnet und das Universum hat geantwortet. Ich habe tiefe Gespräche geführt und festgestellt, dass das Gefühl der Freiheit in so vielen Herzen der Menschen tief vergraben ist und sie einfach nicht den Mut aufbringen können, den nächsten Schritt in die Selbstverwirklichung zu wagen. Mir wurde so viel geschenkt. Sogar ein Trekkingrucksack von einer ehemaligen lieben Kollegin. Es kam eine Welle der Fülle auf mich zu, weil ich aktiv die Entscheidung getroffen habe, meinen Herzensweg zu gehen.

Wohin du auch gehst, geh mit deinem Herzen. (Konfuzius)

Ich möchte dir gerne Tipps mitgeben, welche mir sehr geholfen haben, um immer weiterzugehen. Denn ich hatte oft Phasen, in welchen mich mein altes Leben sehr stark zurückziehen wollte.

Dankbarkeit ist der Schlüssel 
Bedanke dich jeden Morgen, für mindestens fünf Dinge. Allein, dass du atmest und lebst ist ein Geschenk. Es ist wirklich magisch, was passiert, wenn du es fest in deine Morgenroutine einbaust.

Vertrauen 
Es gibt Momente, die werden dich herausfordern. Situationen wo du denkst, warum habe ich diese Entscheidung getroffen? Da hilft der Satz: 

Ich vertraue mir und ich vertraue dem Leben. Für mich ist gesorgt.

Liebe Menschen 
Freunde und Familie sind in Zeiten des Umbruchs so wichtig. Lass dir helfen, lass Nähe zu. Offenbare deine Ängste und Gefühle. Behalte nicht alles für dich, sondern öffne dich.

Arbeite mit Affirmationen
Visualisiere dir heute, dass du dein Ziel bereits erreicht hast. Mögliche Sätze können sein. 

Ich habe Erfolg.
Ich lebe in Fülle.
Ich habe bereits alles und noch so viel mehr. 

Somit signalisierst du dem Universum, dass du bereits alles hast. Nach dem Resonanzgesetz, wirst du genau das anziehen, was du ausstrahlst. Super, oder?

Triff Entscheidungen, oder du wirst von Entscheidungen getroffen 
Nichts ist schlimmer als in dem Zustand der Ohnmacht zu sein. Du kannst dich ja jederzeit um entscheiden. Mögliche Sätze können sein: 

Ich entscheide mich für meine Kraft und mein Potential. 
Ich entscheide mich heute dem Leben mit Liebe, Respekt und Mitgefühl zu begegnen. 
Ich vertraue der Intelligenz und Weisheit meines Herzens.

Denke an deinen Körper
Wenn wir in Lebenskrisen stecken, beginnen wir oft uns ungesund zu ernähren, treiben wenig Sport und gehen selten in die Natur. Mache genau das Gegenteil. Fordere dich selber heraus. Springe unter die kalte Dusche oder in das nächste kalte Gewässer. Schnappe dir deine Lieblingsmusik gehe raus und tanze. Erhalte dir deine Lebendigkeit!

Plane Phasen der Ruhe ein
Wenn du deine Bewegungen im Außen einstellst, gibst du den Bewegungen in deinem Inneren die Möglichkeit, zum Fließen zu kommen. Das ist sehr wichtig um in deine Kraft zu kommen.

Nehme unbedingt die Freude mit,
denn das Universum arbeitet schnell, 
wenn wir Spaß haben.

Ich fühle mit dir, wenn du auf dem Sprungbrett stehst und kurz davor bist zu springen. Worte reichen nicht aus um dieses Gefühl zu beschreiben, wenn dieser Ruf so stark ist. Bringe dein Leuchten in die Welt, denn es ist wichtig, dass DU es tust.

Alles Liebe für Dich
Christin Aurora

Foto: Stephan Libuda https://www.libuda-dreamwork.de/

Schreibe einen Kommentar