Wo fühlst Du dich Zuhause?

Wo fühlst Du dich Zuhause?

Liebst du es Pläne zu schmieden? Um dann alles so zu erleben, wie du es dir in deiner Vorstellung erträumt hast? Kennst du den Spruch.

Erzähle den Göttern deinen Plan und sie fallen lachend vom Stuhl?

Ich zähle zu den Menschen, die es lieben Pläne zu kreieren. Tief in das Manifestieren abzutauchen und alles zu planen, was nur möglich ist. Ja diesen Teil gibt es in mir. Es ist dieser Teil der nach Sicherheit schreit. Verstehe mich nicht falsch, manifestieren ist eine wunderbare Möglichkeit sein Leben zu kreieren. Wir haben die Schöpferkraft! Denn es gibt in der Quantensuppe im Universum unzählige Möglichkeiten, aus den wir täglich schöpfen können. Nur denken wir oft nicht weiter…

Als ich 2019 aufgebrochen bin um die Welt zu sehen, habe ich mich bewusst ins Unbekannte gestürzt. Ich habe nur einen Flug gebucht und habe in Israel in mich hineingespürt, wo es als nächstes hingeht. Indien! Ok hier tobt die Angst in jeder Zelle meines Körpers. Ich alleine in Indien, wo ich doch schon vergangenes Jahr in Nepal einen kleinen Kulturschock erlitten habe. Ich habe mir in meinem Leben vorgenommen, dort wo ich Angst in meinem System verspüre, ist auch ganz viel Potenzial des Wachstums. Flug gebucht und in Südindien gelandet. Nach 4 Tagen Krankheit ging es für mich als Volunteer in ein Ayurveda Retreat. In den zwei Wochen habe ich mich unheimlich schrecklich gefühlt. Auf weiter nach Goa. So war mein Plan. Doch dann folgte der erste Corona Lockdown (März 2020). In dieser dunklen Zeit war ich dennoch immer im Vertrauen, dass es richtig war nach Indien gereist zu sein. Nur den Grund kannte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Das Leben schickt uns immer das was wir brauchen und nicht was wir wollen.

So erschien in dieser dunklen Zeit mein jetziger Herzensmann in meinem Leben. Ich wusste immer, dass ich irgendwann wieder in einer Partnerschaft sein werde. Aber nun mit diesem niedrigen Energielevel, mit welchem ich durch die Straßen Varkalas herumgekrebst bin? Nun ja… So war also dieser Mann in meinem Leben. Der mich in sein Haus am Meer einlud um mit mir die Coronazeit zu verbringen. Es sind ja nur ein paar Wochen. So dachten wir. Danach geht es weiter nach Goa für mich. Wie Corona weiterging wissen wir alle. So wurden es am Ende neun Monate für mich am gleichen Ort. Weltreise Fehlanzeige!

Heute (Januar 2021) bin ich dieser Zeit unheimlich dankbar. Denn ich habe nicht die Welt bereist, sondern ich habe eine Reise angetreten, die mich tief mein Inneres führte. Wenn es eine Rubbelkarte für die Schattenanteile in uns zu kaufen gäbe, könnte ich viel freirubbeln. Zurück in Deutschland, konnte ich ganze zwei Länder von meiner Weltreise bunt rubbeln. Wow!

worldmap rubbelkarte

Rückblickend betrachtet bin ich mit der Intention in die Welt gezogen um „etwas“ zu erschaffen. Nun trage ich einen kleinen Engel unter meinem Herzen und bin überglücklich. Nach ein paar Tagen, wusste ich, dass ich mein Leben mit diesem Mann aus Finnland verbringen möchte. Zwei Wochen später meldete sich eine Seele bei mir, dass wir bald nicht mehr alleine sein werden und wir fingen an über ein Leben zu Dritt zu sprechen.

Mutterkindlotus

Ich bin in Indien durch eine große innere Ausbildung gegangen. Eine intensive Lehre war, offen zu bleiben! Wir können so viele Pläne machen, wie wir möchten. Nur wenn das Leben anders kommt, fließe mit dem Strom!
Manchmal sind wir zu sehr verbissen und halten fest. Wir haben keine Ahnung, was das Leben für uns sonst noch so bereithält.

Erwarte Antworten vom Leben auf Fragen, welche du niemals gestellt hast.

Das nächste große Abenteuer beginnt in meinem Leben und ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und magischen Momente. Ich manifestiere und erträume mir mein Leben und bleibe zur gleichen Zeit offen für
alles was sich mir zeigt. Denn wir können dem Leben vertrauen und uns dem Fluss hingegen. Es ist alles da!

Wo ich mich Zuhause fühle ist einfach zu beantworten. Dort wo ich mein wahres Selbst ohne Maske zeigen kann. Da fühle ich mich Zuhause. Das ist kein Ort auf dieser Welt, sondern Menschen mit denen ich zusammen bin und wundervolle Dinge erschaffe.

So wünsche ich auch Dir Fülle und Magie in deinem Leben, sodass du deine Reise immer intensiver zu dir SELBST beschreitest.

Alles Liebe deine Christin Aurora

 

Schreibe einen Kommentar