Tantra Yoga

Tantra Yoga als Transformationsweg

Du bist Tantra Yoga Lehrerin? Oh muss ich mich während der Yogapraxis ausziehen? Geht es hier um Sex? Diese Fragen tauchen in den Köpfen meistens auf… dabei ist Tantra Yoga ein wunderbarer Weg unseren Körper in eine Tiefenentspannung zu geleiten. Die Fragen bezüglich Sex und Nacktheit während der Yogasession sind daher unbegründet. Es wird ganz normal Yoga praktiziert. Mit Yogamatte und Yogakleidung.

Ich habe schon viele verschiedene Yogarichtungen ausprobiert. Im Tantra Yoga habe ich meine Leidenschaft gefunden. Meine erste Tantra Yoga Stunde war magisch und transformierend. Ich erlebe es immer wieder, dass in den Phasen der Tiefenentspannung innerliche Prozesse mit einer Leichtigkeit bewusst werden und auf eine angenehme Weise in Transformation gehen können. Dein Körper wird auf eine angenehme Art und Weise gefordert und du findest Entspannung in der Anspannung. Dein Körper wird mit jeder Yogapraxis vitaler und entspannter zugleich.

Tantra Yoga kommt aus dem altindischen und arbeitet mit häufiger Tiefenentspannung während der Yogapraxis. Die Yogis fließen in die Asanas aus einer entspannten Haltung hinein, der Körper hat eine verfeinerte Wahrnehmung und steuert selbst die Bewegungen. Unsere eigene Wahrnehmung und die Erfahrung wird der größte Lehrer. Beim Tantra Yoga begibst du dich auf eine tiefe innere Reise der Wahrnehmung was sich für dich schön anfühlt. Wir kennen es im Alltag, dass wir oft korrigiert werden. Beim Tantra Yoga stehst du mit deiner ganz eigenen Erfahrung im Fokus.

Du wirst nicht den Frieden finden, wenn du nichts verwandelst!

Tantra Yoga ist für mich ein Pfad, den ich begonnen habe tief in meinen Alltag zu integrieren. Bei uns selbst fängt die Veränderung an. Es ist ein wunderbarer Pfad, mit Ängsten und eigenen Konditionierungen umzugehen. Denn mit einem ruhigen Geist können wir tiefe Erkenntnis erlangen und unsere Urkraft entfesseln. Mit fast allen Menschen können wir gut auskommen, wenn sie entspannt sind. Wenn wir allerdings angespannt sind und unser Stresspegel zu hoch ist, greifen wir meistens auf archaische Verhaltensmuster wie Angriff, Verteidigung oder Rückzug zurück. Das Stresshormon Cortisol wird vermehrt ausgeschüttet und kann unsere Lernfähigkeit und unsere Sinne beeinflussen. Unsere Wahrnehmung ist durch Stress negativ beeinflusst. Wir kennen es alle, wenn wir voller Gedanken durch einen schönen Wald wandern, nehmen wir viel weniger die Schönheit der Natur wahr, als mit einem ruhigen und friedvollen Geist. Im entspannten Zustand öffnen wir uns für unbekannte Impulse und damit für Veränderungen und eine wunderbare Zukunft. Denn wir erschaffen in jedem Moment unsere eigene Zukunft. Unser Körper ist ein wahres Wunderwerk der Natur und wir dürfen ihn in vollen Zügen nutzen. Ich liebe es, wenn die Gesichter nach der Yogapraxis von tiefer Entspannung verzaubert sind.

Wenn du Lust hast, nehme ich dich mit auf eine Reise der tiefen Erfahrung und Entspannung. 

Erfahrungen sind doch am Ende das was uns glücklich macht. Also nur Mut und fange an auf neuen Pfaden zu wandeln.

Deine Christin Aurora