Wenn wir loslassen, haben wir beide Hände frei!

Wenn wir loslassen, haben wir beide Hände frei!

Auch wenn Dunkelheit Dein Gesicht einnimmt. Du fast nichts mehr sehen kannst. Wenn Du Dich hilflos und so alleine fühlst. Wenn Dein Lachen verschwunden ist und Du jedes Körnchen Hoffnung verloren hast.

Vertraue, dass auch nach der dunkelsten Stunde wieder Sonnenstrahlen Dein Gesicht erreichen…

Magie entsteht dort wo Du eine Berührung spürst. Das wundervolle Gefühl einer Berührung möchte niemand missen. Doch was passiert, wenn dieser Berührung eine Kälte beiwohnt. Eine Kälte die auf Mauern erbaut wurde. Mauern, die dazu dienen tiefe Gefühle abzuschirmen, aus Angst verletzt zu werden. Eine Angstmauer um keinen Schmerz zu fühlen, weil es fast nicht auszuhalten ist. Eine alte Wunde der Verletzung, die jederzeit droht aufzureißen…

Wieso zeigst Du dich nicht mit deiner Verletzlichkeit? Warum machst Du es mir so schwer Dein Herz zu erreichen? Deine Berührung eiskalt, ich versuche diese Kälte im Sturm der Nähe nicht zu spüren. Doch sie ist einfach zu stark. Sie füllt den ganzen Raum aus und lässt meine Lebensfreude tief in mein inneres Gefängnis sinken. Schlimme Worte sind gefallen, die sich in Deinem Herzen eingenistet haben. Worte welche Dich zu dieser Kälte zwingen, das ist gewiss…

Eine Trennung von einem geliebten Menschen ist schwer zu vollziehen. Wann ist der Punkt erreicht, wo die Erschöpfung zu groß ist. Wann können wir die Mauern um die Herzen zum Einstürzen bringen oder wann sind sie einfach zu hoch? Als ich mir vor langer Zeit diese Fragen stellte, traf ich eine Entscheidung. Nehme ich meinen Partner so an wie er ist? Dann bleibe im Feuer der Liebe stehen und kämpfe mit all deinen Teilen. Ich habe es getan, die Entscheidung war unter Freudentränen ein tiefes JA zu allem. Ein paar Wochen später trennten sich unsere Wege. Das Leben ist passiert und hat den Weg der Trennung gefunden. Für mich war in diesem Moment ein Gefühl von immenser Bedeutung. Nämlich, dass ich mein Bestes für diesen Zeitpunkt gegeben habe. Ja, das konnte ich mit Gewissheit sagen. Es gibt Momente im Leben, wo es schmerzvoller ist, im sicheren Hafen zu liegen, als in die stürmische und unbekannte See zu stechen. Ein Lebensabschnitt geht zu Ende und Du weißt es, aber das Neue ist einfach noch nicht im außen sichtbar und macht Dir Angst. In diesen Momenten haben meistens Gedanken wie „Ich habe etwas verloren“ „Ich bin gescheitert, weil meine Beziehung beendet wurde“ die Oberhand. Das sind Geschichten, die wir uns nicht erzählen müssen! Wir können es genauso gut von einer anderen Perspektive sehen. Ich habe eine wunderschöne, intensive und wachstumsreiche Zeit mit einem tollen Menschen gelebt – können wir stattdessen in unsere Gedanken einpflanzen. Wenn Wege sich trennen, können wir meistens den Grund nicht sofort erkennen. Doch hier dürfen wir ins Vertrauen gehen und irgendwann wird sich der Grund offenbaren!

Trennungsphasen, wie schmerzhaft sie auch sein mögen, können einen tiefgreifenden Prozess der Transformation in unserem Leben auslösen. Das kann sich auf sämtliche Lebensbereiche positiv auswirken. Wir müssen bereit sein, tief zu tauchen. Unseren Schmerz zu fühlen. Verdrängte Emotionen an die Oberfläche kommen lassen. Wir können unsere Beziehung in Heilung geben, wenn wir Licht in unsere Vergangenheit bringen, damit wir irgendwann gestärkt in eine andere Liebesbeziehung gehen können. Oder die Wege führen wieder zusammen.

Dein Mut und dein Entscheidungswille sind Zündstoff auf deiner Reise tief in Dein Inneres. Denn dort in Deiner Dunkelheit liegt deine Weisheit verborgen. Unsere Welt braucht Deine Liebe! Jedes Mal wenn zwei liebende Menschen körperliche Liebe leben, wird unheimlich viel Energie erzeugt. Also beginne jetzt tiefer zu fühlen als gestern. Zeige Dich mit all dem was Du bist. 

Nehme Deine Masken ab, welche Du vielleicht schon Dein ganzes Leben trägst. 
Zeige Dich mit Deiner vollen Kraft und Authentizität. 
Habe keine Angst Dinge auszusprechen, denn Du wirst getragen von einer höheren Kraft. 
Du brauchst keine Angst haben jemanden zu verlieren, denn Du weißt, dass du bereits alles losgelassen hast.
Du kommst und gehst in diese Welt mit leeren Händen, halte an nichts und niemanden krampfhaft fest.
Im Moment der dunkelsten Nacht, wird das Licht geboren.
Das tiefe Vertrauen in Dir weist Dir den Weg. 

Du alleine entscheidest, welchen Pfad Du gehst. Wählst Du den Pfad der Liebe oder der Angst?

Alles Liebe für Dich
Christin Aurora

Schreibe einen Kommentar